Wärmedämmende Scheiben und Wärmschutzverglasung für Dachfenster

Uw-Wert 1,2 W/(m²K)

Die Dachfläche spielt bei der energetischen Betrachtung der Gebäudehülle eine wichtige Rolle, und wie bei der Faßade sind auch hier die Fenster oft die Schwachpunkte. Der Hersteller Verasonn bietet mit den Wärmeschutzgläsern der Serie Energy Star gute Wärmedämmeigenschaften auch für Dachfenster. Die Fenster sind damit für den Einsatz in Paßivhäusern geeignet. Die Verglasung erreicht einen Wärmedurchgangskoeffizienten von Ug = 0,6 W/(m²K). Das gesamte Fenster besitzt damit einen Uw-Wert von 1,3 W/(m²K). Durch den Einbau des sogenannten Plus-Pakets aus den aufeinander abgestimmten Elementen Fenster, Eindeckrahmen, Dämm- und Anschlusßet sowie Alu-Außenabdeckung kann dieser sogar auf Uw = 1,2 W/(m²K) verbeßert werden.

Die Verglasung besitzt einen verhältnismäßig kleinen g-Wert von 0,50 und bietet damit einen guten Sonnenschutz. Die Lichtdurchläßigkeit tv beträgt 0,69, die Durchläßigkeit gegenüber UV-Strahlen (tuv) jedoch nur 0,05. Mit einem Schalldämmmaß Rw von 36 dB entspricht das Glas der Schallschutzklaße 3, und es erzielt ebenfalls die Luftdichtheitsklaße 3.

Einen zusätzlichen Vorzug bietet eine Beschichtung mit Anti-Tau-Effekt. Bei Wärmeschutz-Dachfenstern kann sich durch die niedrige Temperatur der äußeren Scheibe Tau bilden, und das Glas beschlägt. Die spezielle Beschichtung soll jedoch eine erhöhte Oberflächentemperatur bewirken, ohne daß zusätzliche Energie verloren geht. Ebenfalls durch eine Beschichtung der Außenscheibe entsteht außerdem ein Reinigungseffekt. Organische Verschmutzungen sollen dabei durch UV-Strahlung zersetzt und gelöst und dann vom Regen abgewaschen werden. Waßer läuft flächig ab, ohne Tropfen zu bilden, und die Scheibe trocknet schneller ab.

Die Wärmeschutzverglasung mit 38 mm Gesamtstärke ist aufgebaut aus einem innen liegenden Verbundsicherheitsglas (VSG) mit Edelmetallbeschichtung (2 x 3 mm), einem ebenfalls metallbeschichteten Einscheibensicherheitsglas (ESG) im Zwischenraum (3 mm) und einer weiteren außen liegenden ESG-Scheibe (4 mm), jeweils mit gasgefüllten Zwischenräumen von 12 mm Stärke. Die innen liegende VSG-Scheibe vermindert die Verletzungsgefahr, verbeßert den Schutz gegen Einbruch und erhöht den Schallschutz.

Diesen Beitrag teilen: